Kreispferdesportverband
Bonn/Rhein-Sieg

Für alle Fußballfans:  Hinweis zur KM Dr/Spr 2018

Buschreiter ermittelten Kreismeister

Bericht Kreismeisterschaften 2018 - Vielseitigkeit

 

von Anneka Lemor

Früh im Jahr fanden die sportlichen Wettkämpfe um die Titel der Kreismeister der Vielseitigkeit am 09./10. Juni, ausgerichtet vom RFV Bad Honnef, auf der Anlage Hagerhof statt. Trotz gegensätzlicher Vorhersagen spielte das Wetter mit, und die anspruchsvollen Strecken präsentierte sich in nahezu idealem Zustand. Ermittelt wurden die Kreismeister der Reiter, Jungen Reiter und Junioren sowie der Mannschaft in einer Vielseitigkeit Kl. A** und der Kreismeister der LK 6 und 7 in einer kombinierten Prüfung der Kl. E.

Am Ende des Tages zeigte sich eine nahezu komplette Umverteilung der Kreismeistertitel im Vergleich zum letzten Jahr. Bei den Reitern konnte sich Camilla Vreden mit Call me Carrie vom RuFV Bad Honnef den Meistertitel und die Goldmedaille vor Annika Aruba Baumgart und Betti Hallwig, beide für den RuJC Rodderberg startend, sichern.

 

Im Kampf um den Mannschaftstitel hatte in diesem Jahr der RuJC Rodderberg (Annika Aruba Baumgart, Valentina Arndt, Constanze Wiesner, Leonie Leuwer) die Nase wieder vor der Mannschaft des RC Annaberger Hof (Jan Büsch, Carolina Strohmaier, Jaqueline Schmitt, Eva Lilli Fielenbach) und konnte somit die Verbandsstandarte nach einem Jahr Abstinenz wieder an sich nehmen. Den dritten Platz belegte die gemischte Mannschaft der Vereine RuFV Bad Honnef/Gut Heiderhof/Rodderberg mit den Reiterinnen Camilla Vreden, Betti Hallwig und Nora Hammer.

 

Auch Eva Lilli Fielenbach (RC Annaberger Hof) konnte Ihren Titel aus dem letzten Jahr nicht verteidigen, dies jedoch nur, weil sie nicht mehr in der Prüfung um den Titel der LK 6+7 mit ritt, sondern in der Prüfung der Kl. A startete und prompt den Meistertitel der Junioren auf den Annaberger Hof holte. Bei den Jungen Reitern freute sich Valentina Arndt (RuJC Rodderberg) über den Titel der Kreismeisterin.

 

In der Kreismeisterschaft der Leistungsklassen 6 und 7 stellten sich acht Paare dem Kampf um den Titel. Musst sich Judith Heller (RV Rheinische Höhen) in der Gesamtwertung der kombinierten Prüfung noch mit Platz 2 zufriedengeben, konnte sie sich den Meistertitel vor Celine Schönfeld (RG Haus Dorp) und Christine Faerber (RV Niederbachem) sichern.

 

Fotos folgen...

 

 

Starke Ritte und knappe Entscheidungen

Kreismeisterschaften in Dressur und Springen 2017 enden trotz Wetterkapriolen mit strahlenden Gesichtern

Die Medaillengewinner Springen LK 1-3: Alicia von Daniels (Bronze), Anke Büsch mit der Kreismeisterschärpe (Gold) und der Vizekreismeister Bernd Schlüter (Silber). Foto: Ostrowicki

Die bange Frage war: können die Kreismeisterschaften überhaupt unter fairen Bedingungen abgehalten werden? In der Nacht zum ersten Turniertag hatte es schon stark geregnet - dies setzte sich auch im gesamten Tagesverlauf fort. Hausherr Thomas Schönenstein und seine Helfer arbeiteten unablässig und sogar nachts, um das Wasser von den drei Reitplätzen zu entfernen. Dies gelang – die KM startete mit den Rahmenprüfungen fast pünktlich, außerdem reagierten die Gastgeber flexibel und verlegten das Abreiten für die Springprüfungen kurzerhand in eine Halle, so dass die Reiter größtenteils trocken blieben. Schließlich wurden die Bedingungen immer besser - am Sonntagabend konnten der Vorsitzende des Kreisverbandes, Dr. Norbert Camp, und die Geschäftsführerin Andrea Nolte die Meisterehrung sogar im Sonnenschein durchführen.

 

Die Kreismeister der stärksten Leistungsklassen (1-3) wurden in diesem Jahr wieder in Prüfungen der Klasse S ermittelt. In der zweiten Wertungsprüfung zur KM Dressur, einer S*, hatten noch 15 Reiter ihre Startbereitschaft erklärt. Hier siegte Pia Wischerath vom ARC Bonn auf dem imposanten 10-jährigen Wallach Don Augustinus mit 68,16 % vor Lars Viereck vom RFV Fanal-Neunkirchen Seelscheid auf der Fuchsstute Sonrisa Divina mit 66,91 %. Dritte wurde Sophie König, ebenfalls ARC Bonn, mit Remember S und 66,25 %. In dieser Reihenfolge wurden schließlich auch die Medaillen verteilt. Für den ARC Bonn, der in diesem Jahr sein 40-jähriges Bestehen mit einem kleinen Sektempfang am Dressurplatz feierte, war das natürlich ein Grund zu doppelter Freude.

 

Die Platzierten der S-Dressur

 

Die Springreiter der LK 1-3 mussten sich leider am Sonntagnachmittag vor dem abschließenden S-Springen mit Stechen als zweiter Wertungsprüfung zur Ermittlung der Kreismeisterehren in Geduld üben. Leider hatte es im Verlauf des Tages zwei Stürze gegeben, so dass die 25 Pferde, die für die S-Runde gemeldet waren, rund eine Stunde länger in den Transportern auf ihren Einsatz warten mussten. Das Stechen gewann schließlich Christoph Brüse vom Meckenheimer RC, der den erst 9-jährigen Wallach Louis schnell und fehlerfrei durch den schweren Parcours pilotierte.

 

Die Kreismeisterehren gingen hier an Anke Büsch, die sich mit dem Fuchs Shaft den fünften Platz sichern konnte. Silber ging an Bernd Schlüter mit Enjoy und Bronze an Alicia von Daniels mit Calista.

 

Der Kreisverband bedankt sich auf diesem Weg herzlich bei den vielen Helfern der Vereine, den großzügigen Sponsoren und allen, die beteiligt waren, die Kreismeisterschaften erfolgreich durchzuführen. Ein besonderer Dank gilt Peggy und Thomas Schönenstein, die sich aufopferungsvoll darum bemüht haben, allen Reitern faire Bedingungen zu ermöglichen.

Die Sponsoren

Der KM Dressur und Springen 2017

Kreismeisterschaften

Copyright: Astrid Ostrowicki